Großes Dankeschön an alle Ehrenamtliche!

Beim Roten Kreuz im Bezirk Rohrbach werden von rund 1.300 Mitarbeitern und Ehrenamtlichen knapp 170.000 Stunden pro Jahr geleistet.

Der Advent ist eine Zeit der Dankbarkeit. Gerade jetzt sollte man sich Zeit nehmen, um Danke zu sagen für besonderes Engagement, das den rund 56.000 Einwohnerinnen und Einwohnern des Bezirkes zugutekommt, aber nicht selbstverständlich ist. 

LAbg. ÖR Georg Ecker besuchte aus diesem Grund kurz vor Weihnachten die Bezirksstelle des Roten Kreuzes und überraschte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer kleinen Stärkung. 
„Ich möchte die Vorweihnachtszeit nutzen, um mich bei allen ehrenamtlich tätigen Personen des Bezirkes zu bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir uns 365 Tage im Jahr, zu jeder Tages- und Nachtzeit, auf die Hilfe der Blaulichtorganisationen verlassen können!“, so VP-Bezirksparteiobmann Ecker. 

Der Bezirk Rohrbach ist aufgrund seiner ländlichen Struktur ein guter Nährboden für das Rote Kreuz und die Feuerwehren. RK-Bezirksgeschäftsleiter Mag. Johannes Raab, MBA ist mit der personellen Situation grundsätzlich zufrieden, freut sich aber über jede helfende Hand: „Auch wenn wir mit unseren aktuellen Personalsituation zufrieden sein dürfen, benötigen wir alleine im Bezirk Rohrbach jährlich mindestens 130 neue Mitarbeiter, um den Abgang in den zehn Dienststellen des Roten Kreuzes abzudecken“. 


Bildnachweis: OÖVP Bezirk Rohrbach / Gierlinger

 

 

Besuch_RK-Dienstelle_Rohrbach-Berg.JPG
LAbg. Ecker bedankte sich bei den Mitarbeitern des Roten Kreuzes für ihren Einsatz im Jahr 2019.